FAQ

Die Bezeichnung FAQ steht für Frequently Asked Questions, übersetzt also soviel wie häufig gestellte Fragen. In diesem Bereich geht es um Fragen und deren Antworten, die häufig zum Thema Online Videorecorder gestellt werden. In dem ersten Teil der FAQ geht es um generelle und allgemeine Fragen zu sämtlichen Online-Videorecordern. In dem zweiten Teil der FAQ geht es dann speziell um Fragen und Antworten zu Save.tv.

Was sind Online Videorecorder?

Online Videorecorder werden auch manchmal als Online TV-Recorder bezeichnet. Es handelt sich um Dienstleister, die für Sie das Fernsehprogramm digital und automatisch aufzeichnen und anschließend als Videodatei zum Download im Internet bereitstellen. Aus rechtlichen Gründen können nicht sämtliche Filme und Sendungen aufgenommen werden, sondern immer nur lediglich die Sendungen, die zur Aufnahme von dem Kunden programmiert werden. Man kann sich einen Online Videorecorder wie einen herkömmlichen Videorecorder vorstellen. Mit dem Unterschied, dass die Programmierung über eine Internetseite geschieht und die Aufzeichnung dann nicht auf einer Videokassette stattfindet, sondern digital als Videodatei zur Verfügung steht.

In welchem Format werden die Aufnahmen gespeichert?

Sämtliche uns bekannte Online TV-Recorder benutzen für die Aufnahmen das AVI- oder WMV-Format. Beim WMV-Format handelt es sich um einen proprietären Videocodec von Microsoft. Die Abkürzung WMV steht dabei für Windows Media Video. Aufnahmen in diesem Format können beispielsweise mit dem Windows Media Player abgespeichert werden, aber auch die meisten anderen Videoplayer unterstützen das Format. Auch unter Linux können die Aufnahmen betrachtet werden. Selbst einige Hardware-Player können das WMV Format dekodieren und abspielen. Bekannter und häufiger verwendet ist dagegen das AVI-Format bzw. der AVI-Container. Er wird mittlerweile von (fast) allen Software-Playern und Hardware-Playern unterstützt.

Lassen sich die Aufnahmen auch auf dem Fernseher angucken?

Dies ist prinzipiell möglich. Hierfür gibt es zwei verschiedene Vorgehensweisen. Die eine Variante besteht darin eine Kabelverbindung vom PC zum TV-Gerät herzustellen. Die andere Variante besteht darin die Videodatei auf CD oder DVD zu brennen und anschließend mit dem DVD-Player abzuspielen. Die letztere Variante ist nahezu selbsterklärend, weshalb wir darauf hier nicht näher eingehen möchten. Für die erste Variante muss die Grafikkarte Ihres Computers ein TV-Out-Ausgang besitzen. An diesem TV-Out Ausgang können Sie entweder ein S-Video oder aber ein Cinch Kabel anschließen welches auf der anderen Seite an den Fernseher angeschlossen werden muss. Hier gibt es ebenfalls verschiedene Anschlussmöglichkeiten. Denkbar sind SCART-Anschluss, Cinch oder ebenfalls S-Video. Für die genaue Handhabung sollten Sie die Funktion zur Übertragung von Bildsignalen des Computers auf den Fernseher sowohl in der Bedienungsanleitung der Grafikkarte als auch in der Bedienungsanleitung des Fernsehers nachlesen.

Sind Online Videorecorder kostenlos?

Nein, üblicherweise verlangen die Dienstleister eine Gebühr, die häufig zwischen fünf und zehn Euro pro Monat liegt. Die Gebühren werden damit begründet, dass den Anbietern auch Kosten entstehen für den Betrieb der Antennenanlagen und der Hardware zur Aufzeichnung und Digitalisierung. Auch für die Server zur Bereitstellung der Aufnahmen entstehen den Anbietern Kosten. Nicht zu letzt handelt es sich bei den Anbietern um Unternehmen, die nach dem Prinzip der Gewinnmaximierung selbstverständlich auch Gewinn erwirtschaften möchten.